Szene

Weihnachten und Silvester auf Mallorca 2017

Weihnachten und Silvester

Von Jessica Kaya

Lichterketten von insgesamt 250 Kilometer Länge und 6000 weihnachtliche Licht-Skulpturen lassen Palma im Advent 2017 festlich erstrahlen. 92 Straßen und Plätze werden in der mallorquinischen Hauptstadt stimmungsvoll beleuchtet. Allabendlich bietet die Metropole ein Advents-Programm mit Musik und Straßenkünstlern. Dazu locken mehrere Weihnachtsmärkte und gigantische Krippen. Mallorca ist eines der schönsten europäischen Ziele für Weihnachten und Silvester.

Weihnachtsmärkte auf Mallorca: Heiße Kastanien und musikalische Live-Acts


Die wohl bekanntesten Weihnachtsmärkte Mallorcas findet ihr auf der Plaza Mayor (spezialisiert auf Krippen-Zubehör), auf den Ramblas und auf der Plaza España. Mit Workshops, Tänzen, einem Weihnachtsmann für die Kleinen und Live-Bands ist fürs Entertainment bestens gesorgt. Die Märkte haben bis zum 8. Januar 2018 täglich von 10 bis 21 Uhr geöffnet. In der Nähe des Castell Bellver liegt das Nuevo Pueblo Español“ mit seinem beliebten Weihnachtsmarkt. Hier könnt ihr vom 1. bis zum 10. Dezember 2017 tolle Geschenke an über 80 Ständen shoppen. Mit einer Schneekanone, die den gesamten Platz in ein funkelndes Weiß hüllt, gleicht der Markt einem Winterwunderland. Auf der ganzen Insel gibt es im Advent Weihnachtsmärkte. Wann und wo sie geöffnet haben, erfahrt ihr bei den Tourist Infos. Für alle Weihnachtsmärkte auf Mallorca gilt: Die Stände bieten alles an, was in der Weihnachtszeit nicht fehlen darf: Glühwein, köstliche heiße Kastanien, handgefertigten Schmuck, hochwertiges Kunsthandwerk wie Stickereien, Marionetten, Dekoration und vieles mehr. Besonders beliebt unter Mallorquinern: außergewöhnliche Krippenfiguren aller Art!

Besinnliche Weihnachtszeit: Krippen auf Mallorca

Krippen haben auf Mallorca einen ganz besonderen Stellenwert und werden anstelle eines Weihnachtsbaumes auch gerne im Eigenheim aufgestellt. Ein traditioneller Brauch ist es, jedes Jahr eine neue Figur dazuzustellen. Ob in Kirchen, Rathäusern oder mitten in der Innenstadt: Überall findet ihr in der Weihnachtszeit riesige Krippen, die liebevoll dekoriert wurden. Im Palau March in Palma könnt ihr die Neapolitanische Krippe aus dem 18. Jahrhundert besichtigen, die auch über die Grenzen Mallorcas durchaus bekannt ist. Mit ihren 3000 eindrucksvollen Skulpturen und den historischen Bauten spiegelt sie die damalige Zeit wider. Wer an Palmas Rathaus vorbeikommt, sollte unbedingt einmal rein gehen, denn seit 2014 findet ihr dort eine Krippe mit 170 winzigen Keramikfiguren. Integriert sind einige Highlights der Stadt Palma wie die Stadtmauer, die Almudaina-Straße und der Palastgarten. Auf Mallorca sind ganzjährige Krippen nicht unüblich. Empfehlen können wir die im Kloster Sant Salvador bei Felanitx oder die in der Kirche des Klosters Nostra Senyora de Cura auf dem Randa-Berg. Wenn ihr an Heiligabend auf der Insel seid, lasst euch auf gar keinen Fall den Gesang der heiligen Sibilla (El Cant de la Sibil·la) entgehen, der 2010 sogar in die Liste der Weltkulturgüter der Unesco aufgenommen wurde.

Mallorquinische Christmette: Gesang der heiligen Sibilla

Der Gesang der Sibilla ertönt nur einmal im Jahr während der Christmette (Beginn 23:00 Uhr, "La misa de gallo, les Matines de Nadal“) in Palmas Kathedrale La Seu. Wenn ihr gerne an Heiligabend eine ökumenische Messe auf Deutsch feiern möchtet, stehen euch in Palmas Kathedrale 2017 gleich zwei Termine zur Auswahl: Der erste Gottesdienst beginnt um 15:30 Uhr, den zweiten könnt ihr um 17:00 Uhr besuchen. Geschenke gibts bei den Mallorquinern übrigens erst am 6. Januar, wenn die Heiligen Drei Könige kommen. Am 24. und 25. Dezember ist es üblich, mit der Familie und Freunden gemütlich beisammen zu sitzen. Wie in Deutschland, gibt es an den geselligen Weihnachtstagen selbst zubereitetes Essen. Besonders beliebt sind verschiedene Braten, Eierspeisen oder gerne auch gefülltes Spanferkel. Eine süße Nascherei darf natürlich nicht fehlen: Turrón! Eine Süßspeise aus weißem Nougat, die an Weihnachten traditionell zum Nachtisch serviert wird. Am Silvesterabend solltet ihr euch ein besonders Event nicht entgehen lassen: die größte Silvester-Party Palmas auf der Plaza Cort!

Mallorca-Kracher: Silvester auf der Sonneninsel

Mit Musik wird vor dem Rathaus der Metropole openair ins neue Jahr getanzt. Der Zutritt ist gratis, die Leute feiern ausgelassen. Viele tragen glamouröse Accessoires wie glitzernde Hüte. In Spanien ist es üblich, alle zwölf Glockenschläge bis Neujahr zu zählen und bei jedem Schlag eine Weintraube zu essen. Ein traditioneller Silvesterbrauch, der zwölf Monate Glück bringen soll (uvas de suerte). Um Mitternacht beginnt das spektakuläre Feuerwerk am Hafen, der krönende Abschluss des Jahres!


Guide