MallorcaToday

Mallorca Lifestyle

Wetter & Klima auf Mallorca

Reisezeit Mallorca

Foto: Maridav - Fotolia.com

Klima auf Mallorca

Auf Mallorca scheint an rund 300 Tagen im Jahr die Sonne, daher ist die Insel eigentlich immer eine Reise wert! Relativ wenige Touristen kommen zwischen Oktober und März, daher haben in den Herbst- und Wintermonaten viele Hotels und Touristen-Attraktionen (Bars, Discos etc.) geschlossen. Jedoch haben in dieser Zeit auch viele Spanier auf der Insel frei. Insbesondere in Palma sind deshalb einige Bars und Lokale im Winter geflutet von Einheimischen.

Frühling auf Mallorca

Der Frühling kann wenigstens im März und April in Deutschland mitunter noch recht kühl und verregnet sein. Insbesondere das berühmt-berüchtigte April-Wetter („April, April, der weiß nicht was er will.“) ist immer für eine Überraschung gut. Die Palette reicht von Hagel über Regen und Schnee bis hin zu Sonnenschein. Letzterer aber in der Regel doch noch recht selten. Wer dann die Akkus aufladen will, der ist auf Mallorca genau richtig aufgehoben.

Wetter im Frühling auf Mallorca

Denn der Frühling auf Mallorca ist milde und hat im Mittel Temperaturen um die 20 Grad. Die Mittagssonne kann schon recht kräftig werden, sodass man den Mittagstisch durchaus in T-Shirt und mit Sonnenbrille genießen kann. Die Insel ist frisch, alles steht in satter Blüte. Die Hauptsaison und die damit verbundenen Touristenmassen lassen noch auf sich warten. Und so ist auch das Leben auf Mallorca im Frühling sehr entspannt. Palma lädt zum gemütlichen Shoppingbummel oder in eines der zahlreichen Straßencafés ein. Leben und leben lassen. Die Saison beginnt wieder so richtig in den Osterferien zur Semana Santa (die Karwoche ist ein touristisches Highlight).

Zum Baden ist es im Frühling meist noch zu kalt. Die Wassertemperatur liegt zwischen 14 und 16 Grad. Dafür begeistert die Insel mit einem duftig zarten Blütenmeer in Zartrosa und Weiß, das sie den etwa sieben Millionen Mandelbäumen zu verdanken hat. Wer Mallorca nie zur Mandelblüte besucht hat, der sollte das unbedingt nachholen. Schon im Januar spätestens jedoch Anfang Februar beginnt diese atemberaubende Zeit.

Die Temperaturen können im Frühling bereits die 20 Gradmarke knacken. Sonnencreme gehört daher auch im Frühling auf Mallorca ins Gepäck, denn die Sonne hat mitunter schon sehr viel Kraft. Achtung: Sonnenbrandgefahr.

Schöner Nebeneffekt im Frühling ist außerdem, dass sowohl Flüge, Mietwagen und auch Unterkünfte auf Mallorca günstiger sind als in der Hauptsaison.

Sommer auf Mallorca

Traditionell wird der Sommerbeginn auf Mallorca in der Nacht vom 23. auf den 24. Juni mit der „Nit de Sant Joan“ gefeiert. Dann folgen einige Monate herrlichen Sommers. Die Sommer auf Mallorca sind lang und oft ziemlich heiß. Bis in den Oktober und manchmal sogar November hinein ist es richtig schön warm. Die Wassertemperaturen laden auch im Oktober noch zum Baden ein. Und es hat schon den einen oder anderen Insulaner gegeben, der in der Weihnachtszeit in die Wellen gesprungen ist.

Die Sommer auf Mallorca sind heiß und trocken

Besonders hoch klettert das Thermometer in den Monaten Juli und August. Dann knackt es gerne mal die 40 Grad Marke. Die Durchschnittswerte liegen bei 31 Grad am Tag und 18 Grad in der Nacht. Wohl dem, der dann eine Klimaanlage hat oder den ganzen Tag am Pool verbringen kann. Schön ist es natürlich trotzdem. Denn in den lauen Sommernächten kann man lange draußen sitzen. Die Tage sind dadurch wunderbar lang. Dann ist es gut draußen auszuhalten. Und wahrscheinlich liegt auch hier einer der Gründe, warum Südländer eher etwas später essen. Denn in der flirrenden Mittagshitze will man sich nicht den Bauch vollschlagen. Wenn es aber nach Sonnenuntergang endlich etwas angenehmer in den Temperaturen wird, füllen sich die Restaurants. Und das ist dann eben erst etwas später. Im Sommer erwacht das Leben später und auch kleinere Kinder spielen noch bis in die Nacht auf den Spielplätzen.

Die Sommer auf Mallorca sind nicht nur heiß sondern oft auch sehr trocken. Im Juli gibt es 0 Regentage und auch im August durchschnittlich nur 1 Regentag. Oft leidet die Insel dann unter der Trockenheit. Wenn die Wasservorräte zur Neige gehen, verhängt die Inselregierung schon mal den Ausnahmezustand und begrenzt die erlaubte Wassermenge pro Tag und pro Haushalt. Den Pool mit frischem Trinkwasser zu füllen oder den Garten damit zu wässern, ist dann erst einmal tabu. Die Warnskala umfasst dabei 4 Stufen, die 4. Stufe ist „Emergencia“ Notstand. Auch die Waldbrandgefahr ist in den Monaten extrem hoch. Nicht selten hat eine achtlos aus dem Autofenster geworfene Zigarettenkippe einen Waldbrand ausgelöst, an dem die örtliche Flora und Fauna noch lange zu knabbern hat.

Herbst auf Mallorca

Während es in Deutschland im Herbst schon recht frisch und unangenehm werden kann, ziehen sich sommerliche Temperaturen auf Mallorca noch bis in den November hinein. Temperaturen sind selbst im Oktober locker über 20 Grad möglich. Im September steigt das Thermometer im Mittel auf 27 Grad und knackt dabei gerne auch noch die 30 Gradmarke. Und auch die Wassertemperatur lädt bis in den November (dann noch etwa 20 Grad) zu einem Sprung in die Fluten. Mit anderen Worten, wer den Sommer noch etwas verlängern oder dem Regen in Deutschland entfliehen will, der ist im Herbst auf Mallorca genau richtig aufgehoben. Allerdings steigt auch auf Mallorca im Herbst die Regenwahrscheinlichkeit. Sie liegt im Herbst bei 4-5 Tagen.

Der Herbst auf Mallorca ist auch deswegen so schön, weil die Insel aufatmet, sich von den Touristenmassen des Sommers erholt. Zahlreiche Ausflüge und Sehenswürdigkeiten lassen sich entspannt und bei angenehm milden Temperaturen genießen. Ein weiterer Pluspunkt sind die günstigeren Flug-, Mietwagen- und Unterkunftspreise im Herbst.

Winter auf Mallorca

Mallorca hat auch im Winter viele Reize. Und auch wenn viele der typischen Touristenattraktionen und sogar ganze Ferienortschaften Winterpause machen, so gibt es noch eine ganz andere Seite Mallorcas zu entdecken. So manche Wanderung lässt sich beispielsweise im Winter viel besser durchführen als im Sommer. Ausgedehnte Spaziergänge am Strand, während der Wind einem schlechte Gedanken aus dem Kopf pustet, haben ihren Reiz. Palma hat ohne die Heerscharen von Touristen, die die Stadt im Sommer fest im Griff haben, einen ganz anderen Charme. Und in vielen Inselstädten und Dörfern wird gerade um die Jahreswende herum viel gefeiert. Da werden böse Geister vertrieben, Tiere gesegnet, die heiligen 3 Könige landen auf der Insel und vieles mehr.

Die Winter auf Mallorca sind milde

Der Winter auf Mallorca ist sehr milde. Die tiefstehende Sonne sorgt in den Nachmittags- und Abendstunden für ein tolles Licht. Mittags kann man unter Umständen im T-Shirt in der Sonne sitzen. Die Insel atmet durch und erholt sich von den Strapazen der andauernden Sommersonne. Die Wasserspeicher füllen sich allmählich wieder, die Insel ist grün. Und selbst die Mandelblüte beginnt Ende Januar. Also mitten im Winter. Ein wirklich zauberhaftes Schauspiel der Natur übrigens. Und wer noch nie zur Mandelblüte auf Mallorca war, der sollte das ganz dringend und schnell nachholen.

Durchschnittstemperaturen im Winter auf Mallorca

Die durchschnittlichen Temperaturen liegen tagsüber im November noch bei 18 Grad, bis sie im Dezember auf 16 bzw. 15 Grad im Januar und Februar sinken. Die Wassertemperatur beträgt im November noch durchschnittlich 20 Grad, im Dezember 16, im Januar und Februar 14 Grad. So wundert es also nicht, dass man auch im November oder Dezember noch einige Badegäste an Mallorcas Stränden beobachten kann. Oder sich vielleicht selber zu ihnen gesellt. Nachts hingegen kann es empfindlich kälter werden. Mit einer Durchschnittstemperatur von 14 Grad ist es im Januar am kältesten. Und ja, auch auf Mallorca kann es gelegentlich schneien. Im Tramuntana Gebirge bleibt dieser Schnee manchmal sogar ein paar Tage liegen. Es gab tatsächlich auch schon Wanderer, die mit dem Helikopter aus einer eingeschneiten Hütte gerettet werden mussten.

Die Regel ist das aber nicht. Allerdings regnet es deutlich häufiger im Winter. Wobei so manch´ Hamburger die durchschnittlich 5 Regentage bei den Temperaturen wohl locker als Sommer durchgehen lassen würde.

Klimatabelle Mallorca

Januar: Max/Min 15 Grad / 3 Grad | 5 Regentage | Wassertemperatur 14°C
Februar: Max/Min 15 Grad/4 Grad | 5 Regentage | Wassertemperatur 14°C
März: Max/Min 17 Grad/5 Grad | 4 Regentage | Wassertemperatur 14°C
April: Max/Min 19 Grad/7 Grad | 4 Regentage | Wassertemperatur 16°C
Mai: Max/Min 23 Grad/11 Grad | 3 Regentage | Wassertemperatur 19°C
Juni: Max/Min 28 Grad/15 Grad |1 Regentage | Wassertemperatur 22°C
Juli: Max/Min 31 Grad/18 Grad | 0 Regentage | Wassertemperatur 25°C
August: Max/Min 31 Grad/18 Grad | 1 Regentage | Wassertemperatur 26°C
September: Max/Min 27 Grad/16 Grad | 4 Regentage | Wassertemperatur 25°C
Oktober: Max/Min 23 Grad/12 Grad | 5 Regentage | Wassertemperatur 23°C
November: Max/Min 18 Grad/8 Grad | 5 Regentage | Wassertemperatur 20°C
Dezember: Max/Min 16 Grad/5 Grad | 5 Regentage | Wassertemperatur 16°C

zu den Mallorca Infos


Guide