MallorcaToday

Mallorca Lifestyle

Straußenfarm Artestruz auf Mallorca

Artestruz Mallorca

Foto: Besucher der Straußenfarm Artestruz auf Mallorca fühlen sich wie in Afrika

Artestruz Mallorca

Afrika liegt auf Mallorca. Zumindest gefühlt. Wer die Straußenfarm „Artestruz“ bei Campos besucht, findet Ruhe, genießt die Weite der Steppe und lernt jede Menge ungewöhnliche Vögel kennen.

Alle Kinder wollen auf Nelson reiten. Obwohl er nur zwei Beine hat, könnte es kein Pony der Welt mit ihm aufnehmen. Der rund 150 Kilo schwere Strauss schafft bis 70 km/h wenn`s sein muss, eine halbe Stunde lang. Für die kleinen Reiter stolziert der 2,50 Meter große Vogel aber brav im Schritttempo. Etwa eine Viertelstunde dauert der Ritt zur Sicherheit begleitet von zwei Farmern. Als Dankeschön bekommt Nelson eine Tomate. Gierig verschlingt er sie ganz ohne Kauen. Wir können beobachten, wie sich die Kugel langsam vom Schnabel den ganzen langen Hals hinunter bewegt und irgendwo im Gefieder verschwindet. Wenn die kleinen Reiter Glück haben, lässt Nelson zum Abschied ein paar Federn fallen. Die dürfen sie dann mitnehmen. Auf alle Fälle bekommen die Kids ein T-Shirt mit Strauss-Motiv - das gehört zum Straußenritt-Package.

Luxus-Strauß

Der Ritt ist ein lohnenswertes, aber kein ganz billiges Vergnügen (aktuelle Preise bitte direkt bei der Farm erfragen). Straußenfüttern dagegen macht auch sehr viel Spaß und kostet nur ein paar Euro. Uri Löffler, der mit seiner Frau und seinen beiden erwachsenen Söhnen die Farm betreibt, freut sich über jeden gesponserten Futter-Beutel. Ein Strauss kann nämlich Unmengen verdrücken, zwischendurch isst er ein paar verdauungsfördernde Steine. Der Unterhalt dieser exotischen Vögel geht ganz schön ins Geld. Dafür haben Strauße aber auch einiges zu bieten: Ein Straußenei entspricht mengenmäßig zwei Dutzend Hühnereiern. Und enthält weniger Cholesterin als ein einziges Hühnerei. Auch Straußenfleisch ist sehr gesund und äußerst schmackhaft. Das Leder ist weltweit sehr gefragt und entsprechend teuer. Aus den Eierschalen kann man wunderschöne Lampen fertigen. Die Federn dienen zur Dekoration oder kommen als antistatische Staubwedel zum Einsatz - besonders geeignet für Bildschirme.

Artestruz-Shop

Im Marken-Namen „Artestruz“ versteckt sich nicht zufällig das Wort „Arte“ - Kunst. Uri Löffler verarbeitet das kostbare Leder selbst zu formschönen Schuhen, Taschen oder Gürteln. Ein paar Schuhe aus Straußenleder kostet mehrere hundert Euro. Hält aber dafür auch ewig, versichert Löffler. In einigen internationalen Metropolen hat der Farm-Gründer Handelspartner - exklusive Shops, die die hochwertigen Lederwaren anbieten. Dort können Kunden auch ganz individuelle und maßgefertigte Bestellungen in Auftrag geben. Sein Sohn Jonathan widmet sich den Eiern. Aus der Schale fertigt er kunstvolle Lampen. Mit bunten Bildern, fein geritzten Mustern oder ganz schlicht in schönen mediterranen Fassungen.

Straußen-Tänze

Sieht man sich die perfekt gearbeiteten Produkte an, kann man sich kaum vorstellen, dass Uri und Jonathan Autodidakten sind. Dieses Leben ganz in Eigenregie genießt die Familie und nimmt dafür die wirtschaftliche Verantwortung in Kauf. Die Idee der Straußenfarm brachte das Ehepaar Löffler aus seiner mehrjährigen Südafrika-Zeit mit. Die beiden Kinder sind auf der Farm groß geworden. Gerade in Krisenzeiten ist so ein kapitalintensives Geschäft natürlich nicht ganz einfach - allein ein Strauß kostet rund 7000 Euro. Uri Löffler hat aber immer wieder neue Ideen. Für die Zukunft plant er ganz einfache afrikanische Hütten, die Besucher mieten können, um die Strauße nachts zu beobachten. In der Dämmerung führen die Vögel nämlich sehr anmutige Tänze auf. Schlaf brauchen Strauße nur sehr wenig. Ganz neue Forschungsergebnisse über den Staußen-Schlaf hat die Max-Planck-Gesellschaft im August 2011 veröffentlicht (Strauße schlummern wie Schnabeltiere). Derzeit kann man zwar auf der Farm noch nicht übernachten, aber dafür ein köstliches Dinner auf der Restaurant-Terrasse einnehmen. Serviert werden Gerichte aus Straußenfleisch oder ein Straußenei. Ein ganz einmaliges Ambiente, um den mallorquinischen Sonnenuntergang zu feiern!

Mehr Infos auf der Farm-Website www.artestruzmallorca.com


Guide