MallorcaToday

Deine Insel Mallorca

Wassersport auf Mallorca

Wassersport Mallorca

Foto: Flyboard Mallorca (Port Calanova bei Palma de Mallorca)

Segel, Surfen & Flyboard

Mallorca ist ein Wassersport-Paradies. Kitesurfen, Windsurfen, Segeln, Tauchen, Stand Up Paddeln, Kajak, Flyboard, Jet Ski, Wakeboard, Tube, Schnorcheln... Alle nur denkbaren Sportarten rund ums kühle Nass stehen inselweit zur Auswahl. Ganz besonders in den hohen Norden um Pollenca und Alcúdia zieht es die Wassersportler. Kitesurfen ist nur in der Bucht von Alcúdia erlaubt. Ansonsten gibt es in fast jedem Küstenort attraktive Wassersport-Angebote.

Kitesurfen

Die Bucht von Alcúdia bietet hervorragende Bedingungen für Wassersportler. Insbesondere für Familien mit Kindern, denn das Wasser des wunderschönen, mit Palmen gesäumten Sandstrandes sei flach und berge kaum Gefahrenpotenzial. Am Vormittag weht in der Regel leichter Wind und es gibt nicht viele Wellen, was optimal für das Stand Up Paddeln und auch für Neulinge im Windsurfen ist. Nachmittags legt die Thermik zu und auch fortgeschrittene Segler oder Windsurfer kommen auf ihre Kosten. Natürlich ist Wind für diese Sportarten unabdingbar, und den kann man eben nicht bestellen. Aus diesem Grund müssen die Sportlern recht flexibel sein. Grundsätzlich gibt es auf Mallorca sehr viele Aktiv-Urlauber, die den Kite Sport lieben und vor allem die Bucht von Alcudia besuchen. Es gibt täglich von circa 11 bis 20 Uhr thermischen, 12 bis 18 Knoten starken Wind sowie ein super Stehrevier. Das Wasser ist sehr weit hinaus stehtief, es gibt reinen Sand und keine Felsen oder sonstige Gefahrenquellen. Die Bucht ist also bestens geeignet und das Kitesurfen findet eine immer größere Fangemeinde. Kitesurfen ist einfach eine attraktive Sportart, die schnell süchtig macht. Von Mitte Mai bis Mitte Oktober sind alle anderen Buchten ausgewiesene Badezonen. Es wäre zu gefährlich, in diesen Buchten zu kitesurfen, denn man würde die Badegäste und Strandbesucher gefährden. Deswegen wird das Kitesurfen in verbotenen Buchten sogar mit einem Strafgeld von 3000 Euro geahndet. Allerdings sollte niemand bei stürmischem Wetter kitesurfen, denn im Herbst und Winter kann der Wind auf den Balearen gefährlich stark werden. Von Oktober bis Mai sind wir je nach Windrichtung inselweit unterwegs. Eins ist klar. Wer Kitesurfen möchte, der muss zum einen flexibel sein, übt aber einen Sport aus, der schlichtweg Spaß macht und Adrenalin pur ist. In Sachen Preis-Leistungs-Verhältnis kann Mallorca im internationalen Vergleich gut mithalten. Und man ist ganz schnell mal dort.

Kitesurfen auf Mallorca ist nicht teuer. Die Preise auf Mallorca sind in den letzen Jahren stabil geblieben und das Preis-Niveau auf Mallorca ist im Vergleich mit anderen weltweiten Destinationen vergleichbar. Mittlerweile haben sich die Preise etabliert und sind weltweit ziemlich identisch. Häufig ist die Reise, die man auf sich nimmt, um den Sport auszuüben, im Nachhinein viel teurer als das Kitesurfen selbst. Brasilien ist das Kitesurf-Mekka schlechthin, aber auch die Karibik, Kapstadt oder Ägypten sind beliebte Ziele. All diese Orte sind allerdings mit Langstrecken-Flügen verbunden, die entsprechend mehr kosten. Nach Mallorca kann man dagegen sogar mal nur für nur ein Wochenende jetten, günstige Flug-Angebote stehen oft zur Verfügung. Doch auch, wenn die Preise für das Kitesurfen weltweit keine großen Unterschiede aufweisen, so kann man doch ein paar Differenzen bezüglich der persönlichen Vorlieben beobachten: Bei Europäern sind Gruppenkurse beliebter, Amerikaner hingegen tendieren zum Einzelunterricht. Und wenn gerade mal kein Wind weht? Dann bietet Mallorca ein tolles Alternativ-Programm. Hier kann man ideal wandern, Rad fahren, shoppen gehen oder Sightseeing machen.

Vielseitiges Wassersport-Angebot

Doch an Mallorcas Stränden darf man sich natürlich noch auf viele weitere Wassersportarten freuen, die alle ihren besonderen Reiz haben. Neben dem Kitesurfen bietet sich auch noch Windsurfen und Stand Up Paddeln an, die beide sehr beliebt sind, dicht gefolgt vom Katamaran segeln. Stand Up Paddeln eignet sich besonders gut für Familien. Stand Up Paddeln, kurz SUP, ist eine Sportart, die keine Vorkenntnisse erfordert und sich heutzutage großer Beliebtheit erfreut. Ob Anfänger, Fortgeschrittener oder Profi.

Flyboarding

Flyboarding ist etwas für jedermann. Ob Alt oder Jung, der Kunde bestimmt die Power und damit die Intensität. Die jüngsten Gäste sind 16 Jahre alt, der Älteste war 76. Und tatsächlich hatten wir auch schon einen blinden Flyboarder“, erzählt Tom und fügt hinzu: „Das einzige, was man nicht sein sollte, ist wasserscheu. Ansonsten steht dem Wassersport-Erlebnis bei uns nichts im Wege.“ Tom und sein Team sind im Sommer täglich auf dem Wasser im Hafen von Calanova unterwegs, der nur fünf Minuten von Palma entfernt liegt. Actionreich geht es auch bei den anderen Aktivitäten zu, die von „Flyboard Mallorca“ angeboten werden: „In unserem Wassersport Center kann man auch Jet Ski, Wasserski, Wakeboard und Tube machen immer betreut von einem professionellen Team und mit dem besten und neusten Equipment“, erzählt Tom und ergänzt: „Unsere Angebote können auch nach Lust und Laune kombiniert werden für den perfekten Wassersport-Tag!“ Und wer nach all der Action ausgepowert ist, relaxt am center-eigenen Pool. Frank Asslabers Wassersportschule „Diving & Adventure Mallorca“ liegt direkt bei El Arenal und hat hauptsächlich Tauchen, Schorcheln, Jet Ski und Flyboard im Angebot. „Flyboard sieht attraktiv und spannend aus, doch es wird bei uns im Endeffekt nicht allzu viel genutzt. Viele wissen nicht, ob sie es sich zutrauen, auf dem Brett stehen zu bleiben“, erzählt Frank und fährt fort: „Nach einem Jet Ski Erlebnis suchen die meisten Leute hingegen gezielt, zum Beispiel wenn sie es schon einmal gemacht haben und es ihnen so gut gefallen hat, dass sie es wiederholen wollen.“ Das Team von Diving & Adventure Mallorca wirbt auch bei den Passanten an der Playa de Palma für seine verschiedenen Wassersport-Angebote: „Wir freuen uns immer wieder, wenn absolute Wassersport-Neulinge nach ihrem ersten Abenteuer bei uns sagen: Das war das absolute Highlight meines Urlaubs!“


Guide