MallorcaToday

Mallorca Lifestyle

Güell a Lluc a peu

Güell a Lluc a peu

Nachtwanderung Güell a Lluc

Am ersten Samstag im August findet jedes Jahr die Nachtwanderung Güell a LLuc a Peu statt und heißt so viel wie Zu Fuß zum Kloster Lluc. Der Traditionslauf beginnt um 23.00 Uhr von der Plaça Güell in Palma und hat zum Ziel, das Kloster von Lluc - dem wichtigste Wallfahrtsort Mallorcas, mitten im traumhaften Tramuntana Gebirge. Bei durchschnittlichem Tempo erreicht man das Ziel in ca. 8 Stunden und 30 Minuten. Der Marsch führt zu 90% über asphaltierte Landstraßen. Von Palma über Santa Maria del Cami, Consell, Binissalem, Lloseta, Biniamar, Selva, Caimari, Coll de sa Bataia und schließlich nach Lluc. Die ersten 36 Kilometer sind flach, die letzten zehn Kilometer erfordern noch einmal alle Kräfte der Teilnehmer um dem Anstieg der Strecke gerecht zu werden.

In regelmäßigen Abständen sind Verpflegungsstationen am Straßenrand eingerichtet, an denen freiwillige Helfer die ganze Nacht über Wasser und frisches Obst verteilen. Teilnehmer, die eine Pause brauchen oder sich kleinere Wunden zugezogen haben, sind in einem der zahlreichen Sanitätszelten gut aufgehoben und werden dementsprechend versorgt. Wer gar nicht mehr weiter kann, dem stehen kostenlose Rücktransporte zur Verfügung. Am Ziel gibt es extra bereit gestellte Busse zum Bahnhof Inca. Die Straßen werden zu diesem Event größtenteils abgesperrt. Zusätzlich sind überall Polizisten vor Ort, die für die nötige Sicherheit der Teilnehmer sorgen. Straßencafés entlang der Route haben für Schaulustige die ganze Nacht geöffnet, um sich das Event bequem aus der Ferne anschauen zu können.

Von einer Familientradition zum Volkslauf - Ursprung des Traditionslaufs war ein kleines Wunder im Jahr 1974, als die Tochter des Inselbewohners Tolo Güell einem schlimmen Unglück glimpflich davon gekommen ist. Seiner Meinung nach waren dort höhere Mächte mit im Spiel und so wollte er der Schutzheiligen von Mallorca, der Schwarzen Madonna von Lluc in Form einer Wallfahrt zum Kloster Lluc danken. Während es 1974 noch 30 Freunde und Bekannte von Güell waren, die ihn auf diesem Weg begleiteten, sind es heute über 50.000. Güell selbst jedoch läuft nicht mehr mit. Sogar der König und die Königin von Spanien gaben 1993 einmal das Signal zum Start. Jeder Teilnehmer, der ohne Hilfsmittel wie Skates, Fahrrad oder Motorrad (sind bei dem Event streng verboten) am Ziel ankommt erhält ein Diplom. Für die Einheimischen der Insel ist es eine Sache der Ehre.

Um die Wanderung bestens zu überstehen, empfehlen Experten ein oder zwei Stunden vor dem Marsch eine Fußmassage mit Vaseline und Stretching-Übungen. Zudem sind Turnschuhe mit einer flexiblen und dicken Sohle am besten für die lange Nacht geeignet. Viel Wasser ist das A und O bei solch einer Herausforderung für den Körper.

Ab Mitte Juli kann sich jeder über die Homepage http://desguellallucapeu.es für den Lauf anmelden. Für die aufwendige Organisation dieses Marschs wird ein Beitrag von fünf Euro verlangt (Busse, Krankenwagen, Verpflegungsstellen).

alle Feste auf Mallorca


Guide