MallorcaToday

Mallorca Lifestyle

Wanderung zum Torre Cala d`en Basset

Wanderung Mallorca

Foto: Zwei wildromantische Wander-Stunden

Von Sant Elm zum Torre Cala d`en Basset

Schroffe Felsen, azurblaues Meer, duftige mediterrane Pflanzen: Wer von Sant Elm zum Torre Cala d`en Basset wandert, wird alle paar Schritte mit Bilderbuchblicken belohnt. Absolutes Highlight: die grandiose Aussicht auf die Naturschutz-Insel Sa Dragonera.

Ausgangspunkt unserer Kurzwanderung ist der Waldrand-Parkplatz am Ortsende von Sant Elm. Hier finden Sie auch eine Tafel mit verschiedenen Wanderrouten und ein Schild in Richtung "Torre Cala d`en Basset". Mit dem Auto erreichen Sie das idyllische Küstenörtchen Sant Elm über Andratx. Im Ort folgen Sie dann den Schildern "Punta Negra". Von Palma gibt es auch eine öffentliche Buslinie nach Sant Elm (über Paguera und Andratx). Der Wanderweg ist durch rote Punkte, Pfeile und Steinhaufen markiert. Im Zweifel immer Richtung Meer orientieren, denn die ganze Route verläuft entlang der Steilküste. Keine Sorge, schwindelfrei müssen Sie nicht sein! Der Abstand des Weges zum Felsabhang ist immer reichlich bemessen.

Die Route führt Sie zuerst durch einen schattigen Aleppokiefernwald, dann über lichte steinige Bergpfade. Festes Schuhwerk ist erforderlich, der Anstieg stellt aber auch für völlig ungeübte Wanderer kein Problem dar. Vogelfreunde sollten ein Fernglas mitnehmen, denn vielleicht präsentieren sich ein paar Blaumerlen, die in den Felswänden der Steilküste nisten. Besonders gut zu erkennen sind die tiefblau gefiederten Männchen. Das braune bis blaugraue Gefieder der Weibchen wirkt dagegen etwas unscheinbarer. Zum Greifen nahe erscheint an einigen Stellen die Naturschutz-Insel Sa Dragonera. Allein für diese einmaligen Panorama-Blicke lohnt sich die Wanderung!

Nach einer knappen Stunde erreichen Sie dann Ihr Ziel, den 1583 erbauten Torre Cala d`en Basset. Der trutzige Turm war damals Bestandteil eines ausgeklügelten Piraten-Warnsystems. Im ausgehenden 16. und frühen 17. Jh. bildeten insgesamt 85 dieser sogenannten "talaies" eine geschlossene Kette entlang der mallorquinischen Küste. Erspähte der Wächter eines Turmes ein feindliches Schiff, verständigte er seine beiden Nachbartürme - tagsüber mit Rauch- und nachts mit Feuerzeichen. Diese gaben das Signal wiederum an ihren jeweiligen Nachbarturm weiter. So machte die Nachricht über einen drohenden Piratenangriff schnell die Runde, und für Mallorcas Bewohner kamen die ungebetenen Gäste nicht mehr ganz so überraschend. Als die "talaies" ausgedient hatten, wurden die meisten im Laufe der Zeit zerstört. Heute sind noch knapp 20 öffentlich zugänglich.

Die Vegetation um den Torre Cala d`en Basset ist wunderbar mediterran: Bergpalmen, Zistrosen, Mastixsträucher, Ginster und Garrigue gedeihen in seiner Nähe. Wenn Sie auf den Turm steigen, eröffnet sich Ihnen ein fantastischer Blick auf die kleine Bucht Cala Basset und die Berghänge des Puig de Sa Trapa. Haben Sie nach diesem wildromantischen Marsch schon Schmetterlinge im Bauch? Mit etwas Glück können Sie jedenfalls welche in Ihrer Umwelt beobachten. Schauen Sie sich mal bei den Garrigue-Sträuchern um, denn von ihnen fühlen sich die schönen Schwalbenschwanz-Schmetterlinge magisch angezogen.


Guide