MallorcaToday

Deine Insel Mallorca

Deutsches Konsulat auf Mallorca

Deutsches Konsulat auf Mallorca

Foto: Deutsches Konsulat auf Mallorca

Im Notfall hilft das Konsulat

Auslandsvertretungen gewähren Deutschen im Ausland Rat und Beistand - dazu verpflichtet das Konsulargesetz von 1974. Aber Achtung: Konsulate sind keinesfalls mit Reisebüros, Banken, Krankenkassen oder deutschen Behörden zu verwechseln! Die Hilfsmöglichkeiten müssen sich am internationalen Recht und an den Gesetzen des jeweiligen ausländischen Staates orientieren. Eine Einmischung in die inneren Angelegenheiten des Gastlandes ist für Konsulate tabu.

Was das Konsulat für Sie tun kann

  1. Bei Passverlust einen Reiseausweis zur Rückkehr ins Bundesgebiet ausstellen (Tipp: Wenn Sie Kopien Ihrer Papiere getrennt von den Originalen mit sich führen, kann Ihnen bei Verlust schneller geholfen werden).
  2. Ihnen bei Geldverlust Kontaktmöglichkeiten mit Verwandten oder Freunden zu Hause vermitteln.
  3. Ihnen schnelle Überweisungswege aufzeigen (Blitzgiro, telegrafische Postüberweisung, Western Union Money Transfer).
  4. Ihnen in besonders gelagerten Einzelfällen bis zum Eingang der Geldüberweisung aus der Heimat ein Überbrückungsgeld auszahlen, das selbstverständlich zurückzuzahlen ist.
  5. Wenn alle eigenen Hilfsmöglichkeiten erfolglos ausgeschöpft wurden, Ihnen eine zurückzuzahlende Hilfe zur Rückkehr nach Deutschland gewähren.
  6. In Fällen, in denen Sie Probleme mit den Behörden des Urlaubslandes haben, für Sie vermittelnd tätig werden.
  7. Ihnen bei Bedarf einen vertrauenswürdigen Anwalt, Arzt, Dolmetscher etc. vor Ort benennen.
  8. Im Falle einer Festnahme auf Wunsch die anwaltliche Vertretung sicherstellen und Ihre Angehörigen unterrichten.
  9. Beim Tod eines deutschen Staatsangehörigen die Benachrichtigung der Hinterbliebenen veranlassen und bei der Erledigung der Formalitäten vor Ort behilflich sein.

Was das Konsulat nicht für Sie tun kann

  1. Führerscheinersatzpapiere oder Personalausweise ausstellen (auf der Rückreise kommt man jedoch meist mit einer Verlustbescheinigung der Polizei zurecht); Tipp: Nach Diebstahl von Pässen, Papieren, Bargeld und sonstigen Wertsachen umgehend an die nächste Polizeistation wenden, den Diebstahl zur Anzeige bringen und sich eine Kopie der Diebstahlsmeldung aushändigen lassen. Versicherungen bestehen grundsätzlich auf der Vorlage der polizeilichen Verlustmeldung, wenn der Schaden ersetzt werden soll. Im Falle eines Passverlustes benötigen Sie zur Beantragung eines Passersatzes den Polizeibericht und Passfotos.
  2. Ihre offenen Hotelschulden, Bußgelder, Krankenhauskosten etc. bezahlen.
  3. Ihnen bei Geldverlust die Fortsetzung des Urlaubs finanzieren.
  4. In laufende Gerichtsverfahren für Sie eingreifen oder örtlichen Behörden Weisungen erteilen.
  5. Für Sie anwaltliche Tätigkeiten wahrnehmen oder Sie vor Gerichten vertreten.
  6. Die Funktion einer Krankenkasse übernehmen (Tipp: Unbedingt anzuraten ist der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung für die Zeit des Urlaubs. Ein Rettungsflug nach Deutschland kann sehr teuer werden. Eine Rücktransportversicherung deckt diese Kosten ab. Außerdem sollten Sie in jedem Fall bei Ihrer Krankenkasse einen Auslandskrankenschein beantragen!)
  7. Die extrem hohen Kosten einer Such- und Rettungsaktion übernehmen.
  8. Überführungskosten bei Todesfällen verauslagen.

Wie Sie das Konsulat immer erreichen:

In den Hauptreiseländern ist auch außerhalb der normalen Dienstzeiten sichergestellt, dass Konsularbeamte in Notfällen erreichbar sind (unter der jeweiligen Telefonnummer der Auslandsvertretung auf den Anrufbeantworter sprechen und eine Rückrufnummer hinterlassen).

Zuständige Konsulin für Mallorca ist:
Karin Köller
C/ Porto Pi, 8, 3°-D
07015 Palma de Mallorca
Tel.: (0034) 971-70 77 37
Fax: (0034) 971-70 77 40

Postanschrift:
Consulado de la República Federal de Alemania
Apartado 20020
07080 Palma de Mallorca
E-Mail: consul.palma@terra.es

Ausführliche Infos finden Sie auf der Homepage des Auswärtigen Amtes unter der Rubrik "Konsularischer Service".


Guide