MallorcaToday

Deine Insel Mallorca

Kandierte Mandelblüten Rezept

Kandierte Mandelblüten

Foto: Mandelblüten als fantasievoller Dekor für Desserts und Torten

Kandierte Mandelblüten selber machen

Frühling zum Vernaschen! Filigrane Mandelblüten machen sich nicht nur hübsch in duftigen Parfüm-Flacons, sie können auch Desserts oder Torten zieren. Einfach ganz pur oder in kandierter Form. Mitteleuropäer Kopf hoch: In ein paar Wochen blühen überall die Apfel- oder Birnbäume. Deren Blüten eignen sich auch bestens als essbarer floraler Dekor.

Zutaten:
- Ungespritzte essbare Blüten (z.B. Mandelblüten, Zitrusblüten, Rosenblätter, Veilchen, Apfelblüten, Birnenblüten, Stiefmütterchen, Holunderblüten, Akazienblüten, Schlüsselblumen, Blüten von Zucchini und anderen Kürbissen, Blüten der Kapuzinerkresse, Borretsch-Blüten, Chrysantheme, Geranie, Holunder, Jasmin, Lavendel, Ringelblume, Alpenveilchen, Kornblume etc.)
WICHTIG: Bei Unsicherheiten vorher lieber einen Experten konsultieren! Giftig sind beispielsweise: Hahnenfuss, Maiglöckchen, Oleander, Christrose, Christstern, Engelstrompete und Goldregen.
- 1 Eiweiß
- Zucker
- Pergamentpapier zum Trocknen der Blüten

Zubereitung:
Ein Eiweiß mit einem EL Wasser in einer Schale leicht verschlagen. Die Blüten sehr vorsichtig mit dem verdünnten Eiweiß einpinseln. Sie sollten damit vollständig überzogen sein. Danach mit Zucker bestreuen und auf ein Pergamentpapier zum Trocknen legen. Der Vorgang dauert bis zu drei Stunden. In einem luftdichten Glas sind die kandierten Blüten wochenlang haltbar.


Guide