MallorcaToday

Deine Insel Mallorca

Mallorca Wanderführer: Interview mit Autor Peter Mertz

27.05.2015 /

Einen neuen terra Naturwanderführer Mallorca hat der bekannte österreichische Fachbuchautor Peter Mertz geschrieben. Verena Gemmel hat den Diplombiologen für Mallorca-today interviewt.

Mallorca-today: Sie haben schon mehr als 80 Wander-, Natur- und Reiseführer, Bildbände und biologische Fachbücher geschrieben. Dafür waren Sie in den Alpen, in Nordeuropa, in Nordamerika, auf den Kanaren sowie im Mittelmeerraum unterwegs. Wodurch zeichnet sich Mallorcas Flora und Fauna aus? Was können Wanderer wirklich nur auf Mallorca bewundern oder genießen?

Peter Mertz: Mallorca besitzt trotz des Images als Ferien-, Bade- und Ballermann-Insel zum Teil noch sehr ursprüngliche Natur, was man eben auf den ersten Blick nicht vermuten würde. Vor allem die Tramuntana im Norden der Insel wartet mit schroffen Bergen und entlegenen Gebieten auf, die nur dem Wanderer zugänglich sind. Im Bereich des Naturparks von Llevant findet man Strände vor, die nur mit stundenlangen Wanderungen oder vom Meer aus mit Kajaks erreicht werden können. Was Wanderer nur auf Mallorca sehen können, sind die auf der Insel endemischen (= nur hier vorkommenden) Pflanzen und Tiere, vor allem die Pfingstrose, die nur in den Steilhängen der Tramuntana wächst. Ferner können sie eine reiche Vogelwelt bewundern, die von Watvögeln bis zu seltenen Greifvögeln wie Rotmilan reicht. Die großen Feuchtgebiete an der Ostseite der Insel zählen ebenfalls zu Besonderheiten, die sonst im Mittelmeerraum selten geworden sind. Hierher kommen jährlich zahlreiche Birdwatcher aus England, vor allem zur Zugzeit im Frühjahr und im Herbst. Im Spätwinter begeistert die Mandelblüte, die ebenfalls nur auf dieser Insel in diesem Umfang erlebt werden kann.

Mallorca-today: Im Jahr 2000 haben Sie schon einmal einen Naturwanderführer Mallorca publiziert. Was hat sich seitdem für Wanderfreunde auf der Insel verändert?

Peter Mertz: Dass durch die weiteren Erschließungen der touristischen Infrastruktur wiederum einiges an Naturpotential verloren gegangen ist, will ich nicht erörtern, sondern die Fortschritte, die vor allem in der Errichtung und der Verbesserung der Naturparks erfolgt sind. Der Naturpark von Llevant im Norden der Insel kam dazu samt kleinem Informationszentrum, weitere Informationseinrichtungen wurden geschaffen, allen voran das großzügige Besucherzentrum zum Nationalpark Cabrera in Colònia de Sant Jordi. Schutzgebiete erhielten ausgewiesene Parkplätze, Benutzerbeschränkungen oder ausgeschilderte Wanderrouten (z.B. Mondragó). Insgesamt steht heute mehr als ein Drittel der Inselfläche unter Naturschutz. In der Tramuntana hat man begonnen, den Weitwanderweg GR 221 auszubauen und mit Übernachtungshütten zu bestücken, um ein ausführliches Wandern über einen längeren Zeitraum zu ermöglichen.

Mallorca-today: Die Inselregierung möchte Mallorca für Wander- und Naturfreunde noch attraktiver machen. Beispielsweise mit der Trockensteinroute GR 221 (Ruta de pedra en sec). Wie weit ist dieses Projekt inzwischen gediehen? Bei welchen anderen Projekten gibt es nennenswerte Fortschritte? Engagiert sich Mallorca aus Ihrer Sicht in angemessener Weise für Naturschutz und den Ausbau von Wanderwegen? Privatwege sind auf der Insel ja auch so ein Thema…

Peter Mertz: Der Naturschutz wird schon berücksichtigt, aber langfristig sicherlich nicht genug. Wasserknappheit steht hier an vorderster Stelle, denn die riesigen Hotelkomplexe sowie die Golfplätze verbrauchen mehr, als die Insel zur Verfügung hat. Wie überall in Europa oder auf der Welt versucht man den Spagat zwischen touristischer Nutzung und Schutz der Natur so gut wie möglich zu lösen, aber die wirtschaftlichen Interessen stehen im Vordergrund. Für die Wanderrouten wird einiges getan, jedoch nicht einheitlich. Nach meinen Beobachtungen passiert das nach Regionen oder Gemeinden und müsste ähnlich den Vorgaben in Österreich oder der Schweiz vereinheitlicht werden. Die Ausstattung der Wege mit Wegweisern lässt auf alle Fälle zu wünschen übrig und wird nur in Naturparks wie Albufera, Llevant oder Son Moragues einigermaßen stringent gehandhabt. Der Weitwanderweg GR 221 wird Zug um Zug ausgebaut. Hier gibt es aber auch Probleme mit Privatbesitz, die kaum gelöst werden können. Manche Besitzer verlangen Eintritt, um die Tour unternehmen zu können (z. B. Massanella).

Mallorca-today: Welche Route ist Ihr Top-Tipp für Familien? Für Genusswanderer? Für ambitionierte Wanderer?

Peter Mertz: Für Familien: Reserva Galatzó Tour 3, Aquarium von Palma Tour 20, Salinen von Es Trenc, Tour 14. Für Genusswanderer: Zum Klosterberg Randa Tour 15, Naturpark Península de Llevant Tour 13. Für ambitionierte Wanderer: Massanella, Tour 8, gesamte Durchquerung der Calobra-Schlucht Tour 9.

Mallorca-today: Welche Route ist Ihr Favorit im Frühjahr/ Sommer/ Herbst/ Winter?

Peter Mertz: Die beste Wanderzeiten sind im Frühjahr und im Herbst, im Sommer ist es zu heiß, die Winter können kalt sein. Grundsätzlich gehen alle Touren zu jeder Jahreszeit. Im Frühjahr empfehle ich das Talbecken von Sóller Tour 5, da die Orangenbäume blühen und duften und viel Blumen am Wegesrand einen bunten Saum erzeugen, im Sommer sollte man zur Calobra-Schlucht, die bietet Schatten, Frischwasser und Badestrand sowie Bootstouren. Im Herbst lohnt sich das Naturschutzgebiet Son Moragues bei Valldemossa, weil es teilweise zu Verfärbungen der Laubbäume kommt. Im Winter locken die Schutzgebiete an den Küsten wie Albufera oder die Salinen von Es Trenc bei Colònia de Sant Jordi, denn schon im Januar beginnt der Vogelzug. Die Küstenmacchie blüht am schönsten im März und April, die Bergpflanzen im April und Mai.

Mallorca-today: Für Mallorca gibt es natürlich schon einige Wanderführer auf dem Markt. Welche Vorteile hat Ihr neuer Führer zu bieten?

Peter Mertz: Die Tourenbeschreibungen sind nach Haltepunkten aufgeteilt, die in den Karten auch grafisch dargestellt sind. Bei jedem Haltepunkt wird exakt beschrieben, was es an Tieren, Pflanzen oder naturräumlichen Besonderheiten zu sehen gibt. Ferner erhalten die Leser im Anhang Bildtafeln, auf denen die Pflanzen nach Lebensräumen zusammengefasst sind.

wanderfuehrer

Peter Mertz: Mallorca. NaturWanderführer. 240 Seiten, circa 320 Abbildungen, 23 Karten, Softcover gebunden, 13 x 19,5 cm, 22,80 € / 32,90 sFr, erschienen am 17.4.2015, ISBN: 978-3-939172-85-7

Sie können das Buch bequem über unseren Partnerlink bei Amazon bestellen: Wanderführer von Peter Mertz


Guide