Mietwagen Mallorca: Regelungen der Vermieter zum Vulkanausbruch

Mietwagen Mallorca

Foto: Jürgen Effner – Fotolia.com
Viele Urlauber sitzen auf Mallorca fest, oder aber kommen nicht nach Mallorca, da das Flugverbot mindestens bis Dienstag 14 Uhr aktiv ist. Was macht man, wenn man den Mietwagen für Mallorca bereits gebucht hat und nicht nach Mallorca reisen kann? Hier sind die Regelungen unterschiedlich. Beispiel Cardelmar: Verlängerungen für die Urlauber auf Mallorca sind problemlos möglich. Reisende sollten einfach Cardelmar kontaktieren, dann erfolgt die Bestätigung per Email und der Betrag wird von der Kreditkarte belastet. Alternativ kann man den Autovermieter am Flughafen Palma de Mallorca direkt kontaktieren. Sollte Ihr Flug wegen der Aschewolke storniert worden sein, so bietet Cardelmar eine kostenlose Umbuchung an. Wichtig: Das neue Reisedatum muss feststehen, außerdem muss die Flugnummer bekannt sein. Hat man mit Rücktrittschutz gebucht, so ist eine Stornierung des Mietwagens problemlos möglich. Buchungen ohne Rücktrittschutz können zu einem Preis von 69 Euro storniert werden – und zwar bis zum Anmietzeitpunkt. Normalerweise wird bei Rücktritt innerhalb der letzten 24 Stunden der gesamte Flugpreis fällig. Auch die Mietwagen Preisvergleichseiten holidayautos.de und mietwagen-markt.de bieten Infos zur aktuellen Situation (Stornierungen, Umbuchungen etc.). Derzeit zeichnet sich eine Normalisierung der Lage ab. Airberlin will den Flugverkehr fast regulär wieder aufnehmen.