Szene

Wandern Mallorca Ostern

Frühlingserwachen

Von René Spreer

Saftig grüne Wiesen mit vielen bunten Blumen, grasende Schafsherden, Temperaturen von über 20 Grad und strahlender Sonnenschein: So idyllisch präsentiert sich der Lenz auf Mallorca – und zwar schon ab März.


Jetzt im Garten einer trutzigen Finca entspannen, von Ferne hören Sie das Glockenläuten grasender Schafherden zwischen aufblühenden Apfel-, Orangen oder Zitronenbäumen. Im Pool planschen oder einfach nur auf der Liege ein Sonnenbad nehmen, so lässt sich das Leben im März schon auf Mallorca genießen. Unternehmen Sie einsame Strandspaziergänge oder wandern Sie durch Mallorcas wunderschöne Berge und Täler! Die ursprüngliche mallorquinische Landschaft mit ihren Äckern, Wiesen und traditionellen Trockensteinmauern können Sie zu Fuß oder auf dem Fahrrad erkunden. Bei milden 20 Grad finden Sie auch hervorragende Bedingungen, um auf einer der zahlreichen Golfanlagen Ihr Handicap zu verbessern. Für jeden Schwierigkeitsgrad gibt’s auf Mallorca das passende Grün. Eine Siesta gefällig? Überall bieten sich Gelegenheiten zur Einkehr, sei es nur kurz auf einen Café con leche oder Sie lassen sich in malerischer Umgebung mit mallorquinischer Küche verwöhnen. Die Wassertemperaturen im Meer liegen im März bei durchschnittlich 15 Grad, eher etwas für Hartgesottene. Swimming-Pools haben dagegen nach ein paar warmen Tagen genügend Sonne zum Baden getankt – einige Hotel-Pools sind auch beheizt. Sonnenanbeter genießen im März die Einsamkeit an Mallorcas Stränden (Achtung, die Märzsonne sollten Sie nicht unterschätzen – achten Sie auf einen ausreichenden Sonnenschutz). Wassersport im Neopren-Anzug steht dagegen an den Playas bereits hoch im Kurs. Unzählige Angebote locken Sie z. B. zum Surfen oder Kite-Surfen an den Strand. Oder Sie nutzen entlang der Inselküste eine der zahlreichen Möglichkeiten zum Segeln und Tauchen. Als Alternative – vor allem für die Kleinen – bietet sich das Aqualand in El Arenal an.

Sport-Urlaub vor herrlicher Kulisse

Sportbegeisterte haben schon vor geraumer Zeit Mallorcas traumhafte Bedingungen zum frühen Start in ihr Sportjahr entdeckt, denn bei frühlingshaften Temperaturen macht sportliche Betätigung so richtig Spaß. Darauf haben sich auch zahlreiche Anbieter für Lauf, Wander- oder Fahrradcamps eingestellt. Sportbegeisterte können sich in Trainingcamps von Profis anleiten lassen und zu neuen Höchstleistungen aufschwingen, um schon zu den ersten Wettkampf-Terminen auch auf der Insel bestens vorbereitet zu sein. Anlässe dafür gibt es im März zu Hauf, wir haben eine kleine Auswahl für Sie zusammengestellt: Für den „Extremlauf K42 Trans Mallorca Run“ am 19. März sollten Sie ordentlich Fitness mitbringen. Lauf- und Querfeldeinenthusiasten können ihre Kondition in Mallorcas bergiger Landschaft zwischen 10 und 42 Kilometern auf die Probe stellen. Die Strecken starten ab Calvià und führen je nach Vorlieben auf oder über den 1026 m hohen Gipfel des Puig de Galatzó. Etwas weniger extrem, aber sicher nicht weniger anstrengend geht es zu am gleichen Tag beim „Half Marathon Ciudad de Palma 2017“. Zum 26. Mal können Laufbegeisterte zwischen 21 oder 10 Kilometer langen Laufstrecken wählen. Gelaufen wird dabei in spektakulärer, einzigartiger mediterraner Umgebung. Beim Laufen durch Palmas Innenstadt, entlang der Küste und der Bucht von Palma mit herrlichem Blick aufs Meer holen Sie sich Ihre wohlverdienten Anfeuerungsrufe und den Jubel zahlreicher Zuschauer am Straßenrand ab. Wenn Sie nun Feuer gefangen haben und das mallorquinische Flair auf 42 Kilometern erneut genießen wollen, dann bietet Ihnen z. B. der „Palma de Mallorca Marathon 2017“ im Herbst als großes internationales Event die passende Gelegenheit. Also fleißig weitertrainieren und spätestens am 15. Oktober noch einmal Mallorca-Feeling erleben.

Wandern im ursprünglichen Mallorca

Ebenfalls ambitioniert, aber nicht ganz so anstrengend geht es zu beim Wandern. Wenn Sie entspannt die mallorquinische Landschaft entdecken wollen, schnüren Sie Ihre Wanderschuhe und testen Sie eine der zahlreichen Wanderrouten auf der Baleareninsel. Am bekanntesten, aber auch am abenteuerlustigsten ist sicher die Ruta de Pedra en Sec (GR 221), die Route der Trockensteinmauern. Sie verbindet Port d'Andratx im Südwesten und Pollença im Norden und bietet auf einer rund 120 km langen Strecke sehr unterschiedliche Schwierigkeitsgrade, für Anfänger genauso wie für geübte Wanderer. Für einige Abschnitte werden sogar Klettererfahrung und geeignete Ausrüstung benötigt. Ende Februar 2016 wurde die neue Wanderroute „Ruta des Molins“ eröffnet. Sie verbindet sechs in den vergangenen Jahren restaurierte, traditionelle mallorquinische Windmühlen miteinander. Die Route bietet nicht nur Einzigartiges fürs Auge, sondern Sie können auch tiefer in die Geschichte Mallorcas eintauchen und Interessantes über historische Windmühlen erfahren. Tipp: Informieren Sie sich vor Ihrer Wanderung über die interessante Flora und Fauna der größten Balearen-Insel (z.B. im terra NaturWanderführer von Peter Mertz, 2015 erschienen). Möglicherweise können Sie sogar einen Habichtsadler sichten. 30 dieser majestätischen Vögel wurden 2010 wieder in die Wildnis entlassen. Dass er mittlerweile wieder auf Mallorca heimisch geworden ist, beweisen erfreuliche Sichtungen von natürlichem Nachwuchs. Selbstverständlich hat Mallorca nicht nur an Land, sondern auch unter Wasser außergewöhnliches Leben zu bieten. Die Ausstellung „Mediterráneo“ ermöglicht Ihnen vom 5. April bis zum 30. Juli im „CaixaForum Palma“ einen einzigartigen Blick auf die Flora und Fauna des Mittelmeeres. Wissenschaftliche Erkenntnisse werden anhand von Exponaten wie einem Unterwasserlabor vorgestellt. Videos und Fotos dokumentieren die Geschichte und die mögliche Zukunft des Mittelmeeres, seiner Küsten und seiner Bewohner.

Radfahren bei mediterranem Wetter

Nicht ganz so intensiv die Flora und Fauna bestaunen, dafür aber zahlreiche Rennkilometer hinter sich lassen, können die Rad-Profis auf Mallorca. Sie bereiten sich gerne in mediterranen Gefilden auf die kommende Saison vor. Zu dieser Jahreszeit treffen Sie die Mannschaften selbst auf den steilsten Straßen. Holen Sie sich mit Ihrem eigenen oder geliehenen Rennrad von ihnen Inspiration! Sie müssen ja nicht die Tour de France anpeilen, aber man wird nicht nur belohnt mit dem Ausblick auf eine bunte Insel, sondern auch Ihr Körper wird es Ihnen danken. Radsportbegeisterte können sich z. B. für eines der zahlreichen Komplettpakete diverser Anbieter entscheiden. Hier wird dem aktiven Urlauber von der Unterkunft bis zum richtigen Training alles aus einer Hand angeboten. Aber auch Individualisten finden auf der Insel alles Notwendige vor, um sich ganz auf ihre sportlichen Aktivitäten konzentrieren zu können. Wer nicht strampeln möchte, sondern sich lieber motorisiert über die Insel bewegt, kann sich für ein ganz besonderes Event anmelden. Kleine Voraussetzung: Er muss einen Oldtimer sein eigen nennen. Von diesem Traum sind Sie noch ein Stück weit entfernt? Dann suchen Sie sich doch ein schönes Plätzchen an der Strecke und bewundern die nostalgischen Vehikel.

Herrliche Oldtimer in malerischer Umgebung

Zum zwölften Mal startet am 9. März die Oldtimer-Rallye „Clasico Isla Mallorca“, zwar kein klassisches Sportevent, aber dafür in jeder anderen Hinsicht klassisch (http://www.orisrallyclasico.com). Bis zum 11. März können Sie bei mediterranem Wetter nostalgische Oldtimer inklusive ihrer Fahrer in original historischer Kleidung bewundern. An drei Tagen legen die seltenen Automobile über 476 Kilometer auf abgesperrten Straßen zurück. In mehreren Etappen messen sich die Oldtimer in meist gemütlichem Tempo entlang der schönsten Strecken Mallorcas. Im vergangenen Jahr waren über 80 dieser Schmuckstücke zu bewundern. Falls Sie sich an den Oldtimern noch nicht satt gesehen haben, können Sie vom 11. bis 12. März im Rahmen der „Firabona“ in Palmanyola historische Motorräder bestaunen. Unser Tipp: Lassen Sie sich auch die typisch mallorquinische Xeremiers (Dudelsackspieler) nicht entgehen. Sie ziehen anlässlich der Messe für Handwerksprodukte und lokale Lebensmittel durch die Gassen. Im Anschluss bieten die „Gegants“, überlebensgroße Puppen, ein herrliches Spektakel für Jung und Alt, Einheimische und Touristen.

„Fira del Fang“ und „Fira del Ram“

Sie möchten noch mehr Mallorca pur erleben? Dann kommen Sie zwischen dem 4. und 12. März zur jährlichen „Fira del Fang“ nach Marratxí. Eine Woche lang finden Sie auf der wichtigsten Handwerksmesse der Insel nicht nur mallorquinische Töpferkunst, sondern auch Produkte vieler Hersteller vom spanischen Festland. Jedes Jahr informieren sich rund 100.000 Besucher auf der Messe über aktuelle Trends. Wenn Sie sich nach noch mehr Rummel sehnen, besuchen Sie Mallorcas traditionelle Oster-Kirmes „Fira del Ram“. Noch bis zum 23. April dürfen Sie nach Herzenslust aus ca. 70 Fahrgeschäften Ihren Favoriten wählen. Auf der wahrscheinlich größten Kirmes Spaniens im Polígono Son Fusteret, einem Industriegebiet Palmas, können Sie aber auch ebenso gut schlemmen oder einfach nur die herrliche Atmosphäre von Trubel und Heiterkeit genießen. Auch Neues können Sie hier entdecken, denn ebenfalls traditionell zeigen Schausteller hier neueste Attraktionen und Fahrgeschäfte, bevor sie ihren Weg in die weite Welt antreten. Die Buslinie 10 fährt Sie direkt bis vor den Eingang. Festumzüge, Marktstände und Live-Musik bieten nicht nur die unzähligen „Firas“ (jahrmarktähnliche Handwerksmessen) der Insel. Auch einige ausländische Gemeinden tragen zur Event-Vielfalt auf Mallorca bei. Am 19. März zelebriert zum Beispiel die irische Gemeinde in Santa Ponça ihren St. Patrick's Day.

Opern und klassische Konzerte

Liebhaber klassischer Musik können nicht nur ihre Ohren verwöhnen, auch der Augenschmaus kommt nicht zu kurz: Die neue Opernsaison startet am 5. März mit "Mcbeth" von Guiseppe Verdi. Das Ensemble spielt die Oper ein weiteres Mal am 8., 10., und 12. März. Am 8. März lädt das Kulturzentrum Sa Nostra zum Finale des „III. Beethoven Festivals“. Maria Angeles Villamor (Cello) und Martín Acevedo (Klavier) führen an diesem Abend Werke von Beethoven, Bach und Brahms auf. Das Sinfonieorchester der Balearen „Ciutat de Palma“ verspricht Ihnen mit wechselnden Dirigenten jeden Donnerstag einen unterhaltsamen Abend im Auditorium de Palma.

Musik so facettenreich wie die Insel

Am 23. März präsentiert die mallorquinische Jazz-Band "Hard Bop Drivers" im Café Lisboa in Palma ihr Repertoire mit einem schwungvollen Mix aus Jazz, Soul, Gospel und Blues. Der Hard Bop ist eine spezielle Jazz-Richtung, die sich in den 1950er Jahren aus dem Bebop entwickelte. Nach viermonatiger Pause findet das erste Event der Veranstaltungsreihe "Music & Talk" am 26. März im Palma Aquarium statt. Der Musiker Willi Meyer und seine Bandkollegen führen gemeinsam mit verschiedenen Talkgästen, darunter die Schauspielerin Esther Schweins, durch den Abend. Der „Mallorca Gay Men's Chorus“ ist weit über Mallorca hinaus bekannt und gefragt. Wenn Ihnen der Sinn nach einem breit gefächerten Repertoire durch alle Stilrichtungen von Klassik über Pop bis zu Musical steht, dann lassen Sie sich das neue Programm „Jazz do it!“ am 31. März im Theatre Artà nicht entgehen. Am selben Abend gibt die Band "Special Edition", eine Formation aus inselbekannten Musikern, ein Konzert in der "Finca Can Corem" bei Campos. Der Abend führt Sie einmal querbeet durch die Genres Soul, Funk, Rock und Blues.




Guide