MallorcaToday

Deine Insel Mallorca

Gefüllte Paprika Rezept

Gefüllte Paprika

Foto: Paprika gefüllt mit Reis: die mallorquinische Variante eines klassischen Rezepts

Vegane gefüllte Paprika

Dieses vegane Gemüsegericht ist ein Alleskönner: Es eignet sich als Vorspeise, Hauptspeise oder Beilage. Gerade in der kühlen Jahreszeit empfiehlt sich der Verzehr von Paprika. Schon eine einzige der schönen bunten Schoten deckt ein Viertel des täglichen Vitamin C-Bedarfs eines Erwachsenen. Zudem freut sich Ihr Körper über Eisen, Magnesium, Kalzium, Kalium und jede Menge Ballaststoffe.

Zutaten:
- 6 Paprika (am besten farblich gemischt)
- 150 g Rundkornreis (am besten spanischer Paella-Reis)
- 60 g Pinienkerne
- 60 g Rosinen
- 2 Zwiebeln
- 2 Zehen Knoblauch
- 50 g fein gehackte Petersilie (gibt es auch tiefgefroren)
- 1 EL Tomatenmark (aufgelöst in 700 ml heißem Wasser)
- Circa ¼ l Olivenöl
- Pfeffer und Salz (am besten Flor de Sal)

Zubereitung:
Die Zwiebeln fein hacken. Die Knoblauchzehen zerdrücken. Das Öl in einer großen Pfanne oder einem flachen Topf erhitzen. Die gehackten Zwiebeln hineingeben und zwei Minuten vorsichtig anbraten. Den Knoblauch dazu geben und zwei Minuten brutzeln lassen bis die Zwiebeln glasig sind. Reis, Rosinen und Pinienkerne einrühren. Mit Pfeffer und Salz würzen. Dann die Hälfte der Petersilie einrühren. Mit dem in heißem Wasser aufgelösten Tomatenmark ablöschen. Aufkochen lassen. Die Temperatur reduzieren und ohne Deckel bei häufigem Umrühren köcheln, bis der Reis gar ist.

In der Zwischenzeit die Paprika vorbereiten: Deckel abtrennen und innen Kerne und Gehäuse entfernen. Wenn der Reis fertig ist, die restlichen Petersilie einrühren und den Topf oder die Pfanne etwas abkühlen lassen. Backofen auf 200 Grad vorheizen. Die Paprika mit Olivenöl einreiben und in eine flache Auflaufform setzen (damit sie nicht umfallen können). Den Reis gleichmäßig in die Paprika füllen. Paprikadeckel jeweils aufsetzen. Paprika im Ofen etwa eine halbe Stunde backen.


Guide