MallorcaToday

Deine Insel Mallorca

Szene

Palma de Mallorca Events

Sommernächte in Palma

Von Martina Zender

Palmas Nächte sind lang - vor allem im Juli und August. Unter dem Motto „Palma Nit a Nit“ (Palma von Nacht zu Nacht) hat die Stadt auch in diesem Sommer 2010 wieder ein opulentes und abwechslungsreiches Open air-Programm zusammengestellt. Was in den kommenden Wochen geboten wird, erläutert unsere Redakteurin und Inselresidentin Martina Zender. Das Beste: Viele Events sind gratis!


Es ist schon toll, was die Stadt Palma und die kooperierenden Institutionen jedes Jahr in den Sommermonaten Juli und August auf die Beine stellen und dafür über 400.00 Euro zur Verfügung stellen. Es wird insgesamt 46 Filmvorführungen geben und 33 musikalische Aufführungen. Ein Programm, das die verschiedensten Geschmäcker befriedigt: Klassik, Jazz, Mainstream, Performance, Kino – einfach alles! Und das Schönste: Viele dieser Veranstaltungen kosten keinen Eintritt! Allerdings muss man sich auf Grund der Platzbeschränkung im Vorfeld auch für kostenfreie Events Tickets abholen: Infobüro C/ d’Almudaina 9.

Fangen wir mit den Filmen an. Da sind natürlich Sprachkenntnisse gefragt, denn es gibt vorzugsweise Filme in Castellano und Catalan. Aber als guten Nebeneffekt: kann man in angenehmer Atmosphäre und mit Blick auf die Kathedrale seine Sprachfähigkeiten trainieren... Natürlich sind die Vorführungen kostenfrei! Alle finden im Parc de la Mar jeweils um 22 Uhr statt. Hier eine Auswahl:
4. Juli: Up (Catalan)
6. Juli: Whatever Works von Woody Allen (Castellano)
7. Juli Valentine’s Day mit Julia Roberts (Cast)
10. Juli: Invictus – Der Unbesiegte von Clint Eastwood (Cast)
12. Juli: Der Einzelgänger von Tom Ford (Cast)
14. Juli: The Twilight Sage: New Moon (Cast)
17. Juli: Millennium 2 (Cat)
20. Juli: Psycho – der Hitchcock-Klassiker (Englische Orginalversion)
21. Juli: Jennifer’s Body – Jungs nach ihrem Geschmack (Cast)
24. Juli: Agora (Cast)
25. Juli: Ice Age 3 (Cat)
27. Juli: Derzu Uzala – der Kurosawa-Klassiker (Japanische OV mit sp. Untertiteln)
31. Juli: Celda 211 – Goya-presgekrönter spanischer Film (Cast)
1. August: 2012 von Roland Emmerich (Cast)
3. August: An Education nach einem Buch von Nick Hornby (Cast)
4. August: Der Kautions-Cop (Cast)
10. August: El secreto de sus hojos – der argentinische Film gewann den oscar 2010 (Cast)
11. August: Daybreakers mit Ethan Hawke(Cast)
14. August: Green Zone mit Matt Damon (Cast)
17. August: The boat that rocked (Englische Orginalversion)
25. August: The Hangover (Cast)
28. August: Ghostwriter von Roman Polanski (Cast)

Im Casal Solleric zeigt man darüber hinaus in kleinerem Rahmen cineastisch anspruchsvolleres wie einige Autorenfilme und Dokumentationen.

Musik bildet den Schwerpunkt und die wirkt Sprachen übergreifend. Es gibt verschiedene Veranstaltungsorte, wobei vor allem das pittoreske Castell Bellver heraussticht:
Das Symphonieorchester der Balearen „Ciutat de Palma“ gibt anlässlich des 200. Geburtstags von Robert Schumann ein Konzert mit verschiedenen seiner Werke, u.a. wird die 3. Symphonie gespielt (8. Juli, Castell Bellver, Eintritt 25/30 Euro), Plastikes Karekles aus Griechenland, u.a. miut klassischen Rembetiko-Rhythmen (9. Juli, 22 Uhr, Ses Voltes, Eintritt frei). Gitarrenlegende und Songwriter Richard Thompson, den das Rolling Stone Musikmagazin unter die Top 20 Gitarristen aller Zeiten gesetzt hat, arbeitete auch viel mit David Byrne, Elvis Costello, aber auch Filmemacher Werner Herzog zusammen, war in den 60er Jahren Gründer von „Fairport Convention“ und ist einer der Top-Stars, die in diesem Sommer auf Mallorca ein Konzert geben! (10. Juli, 22 Uhr, Castell Bellver, Eintritt 18/20 Euro).

Weiter geht es mit dem Symphonieorchester der Balearen und der Ouvertüre von Wagners Thannhäuser sowie Werken von Mendelssohn-Bartholdy (15. Juli, Castell Bellver, Eintritt 25/30 Euro), Assurd aus Neapel, dahinter verbergen sich vier eindrucksvolle weibliche Stimmen, die sich mit Tambourine und Akkordeon begleiten (16. Juli, 22 Uhr, Ses Voltes, Eintritt frei), Gitarrist Martin Taylor präsentiert seine neue CD „Last Train to Hauteville“ – eine Hommage an den Musiker Django Reinhardt (17. Juli, Castell Bellver, 22 Uhr, Eintritt 15 Euro), Symphonieorchester der Balearen mit Beethoven und Schumann (22. Juli, Castell Bellver, Eintritt 25/30 Euro). Peret alias Pere Pubill i Calaf aus Katalonien ist jemand, den ich nicht verpassen möchte! Man nennt ihn den „katalanischen Rumba-König“. Der eigenwillige Barceloneser kombiniert Zigeuner-Gitarrenklänge mit kubanischen Rhythmen. Und nutzt seine Gitarre ganz speziell im so genannten „Ventilator-Stil“, was bedeutet, dass er mit dem Schlagarm kreist und die Gitarre um ihre Achse wirbelt. Er ist in Spanien schon seit den 60er Jahren ein Star, bei uns machte übrigens auch in den 70ern sein Song „Borriquito“ seine Runden, mit Platz 1 in den deutschen Charts ein Hit! Und er ist bis heute ein eindrucksvoller Musiker. Das, was ich bisher von ihm gehört habe, macht Laune! (23. Juli, 22 Uhr, Ses Voltes, Eintritt frei).

Die Banda Municipal de Palma mit der „Queen Symphony“(24./25. Juli, 22 Uhr, Castell Bellver, Eintritt frei), der bulgarische Pianist Ilan Rogoff spielt anlässlich des Chopin-Jahres Werke von eben jenem (31. Juli, Castell Bellver, Eintritt 20 Euro), Marlango ist eine dreiköpfige Band mit einer Mischung aus Pop, Rock, Jazz und experimenteller Musik, die sich in den späten 90er Jahren des letzten Jahrhunderts gründete. Der Name entstammt einem Tom Waits-song (7. August, Castell Bellver, Eintritt 20 Euro), und schließlich Jorge Drexler. Der 45jährige Uruguayer wurde weltweit bekannt, als er für seinem Filmsong „Al otro lado del Rio“ aus dem Film The Motorcycle Diaries 2004 den Oscar gewann. Apropos: Bei der Oscar-Gala hat er leider nicht selbst performed, sondern Carlos Santana und Antonio Banderas haben dies getan. Obwohl er mittlerweile vorzugsweise in Spanien lebt, nimmt er seine CDs weiterhin in seiner Heimat auf, zusammen mit uruguayanischen Musikern. Seine Musik ist eine Kombination aus uruguayanischen Rhythmen à la Milonga etc mit Bossanova, Pop, Jazz und elektronischer Musik (21. August, Castell Bellver, Eintritt 20 Euro).

Im Rahmen des 16. Internationalen Festivals ‚Sommer-Serenaden’ kann man am 3. August die rumänische Pianistin Mihaela Ursuleasa mit Chopin-Stücken genießen. Am 10. August kommt der armenisch-gebürtige Star-Geiger Ara Malikian, der in Spanien lebt und Solist des Madrider Symphonieorchesters ist. In diesem Falle kommt das Eintrittsgeld der Kinderhilfsorganisation Aspanob zugute (Castell Bellver, 22 Uhr). Am 16. August treten Mitglieder des New Yorker Philharmonie-Orchesters auf (Castell Bellver, 22 Uhr), und einen Tag später kann man dem Violinisten Leonidas Kavakos an gleicher Stelle lauschen (17. August, Castell Bellver, 22 Uhr).

Und hier noch Veranstaltungs-Tipps außerhalb des “Nit a Nit”-Programms: Eine amerikanische Indie-Rock-Truppe kann man am 8. Juli hören: Nada Surf aus New York gibt dann ihr letztes Konzert auf Mallorca (Cultura Club, Paseo Marítimo 28, Eintritt 15718 Euro). Am 9. Juli sollten Hardrock-Punk- oder Metal-Fans nach Portol/Marratxi pilgern, dort findet das Festival Pòrtol Rock mit diversen Gruppen dieses Kalibers statt (21.30 Uhr, Eintritt frei).

Und noch ein Schmankerl am Schluss: Chucho Valdés, einer der großen Künstler aus Kuba, tritt im Rahmen des Pollensa Musikfestivals auf. Der knapp 70jährige gilt als einer der besten und bekanntesten Pianisten, Komponisten udn Bandleader seines Landes und ist darüber hinaus weltbekannt. Schon 1972 gründete er die Latin Jazzband Irakere, er gewann 6 Grammys, war zigmal nominiert, veröffentlichte über 80 Alben und hat mit nahezu jeder Jazzgröße gespielt, wie z.B. Herbie Hancock, Dizzy Gillespie oder Chick Corea. Nachdem er schon in der Carnegie Hall oder der bekannten Hollywood Bowl aufgetreten ist, werden nun die die Mallorca lebenden jazzfans die Ehre haben, ihn im Kloster Santo Domingo in Pollensa zu erleben – zusammen mit dere Gruppe Afro-Cuban Messengers, mit denen er im Herbst auch durch die USA touren wird (18. Juli, Kloster Santo Domingo, C/Guillem Cifre de Colonya in Pollensa, 22 Uhr, Eintritt 28/38 Euro).

Nun ist es an Ihnen, dieses fantastische Angebot auch wahrzunehmen! Vorher ein paar Tapas, nachher noch einen Drink – und die Sommernacht ist perfekt! Viel Spaß wünscht Ihnen

Martina Zender

Foto: Palmas Sommernachtstraum: das Open-Air-Programm "Nit a Nit". (Quelle: Mallorca-today)



Guide